Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag
Tegernseer Tal - Heft 165
Tegernseer Tal - Zeitschrift für Kultur, Geschichte,
                Menschen und Landschaft

Ab April 2017 im Handel
Heft 165 - Ausgabe Frühjahr/Sommer 2017

Leseprobe

 
Steinfigur einer Badendenam Eingang der Bad Wiesseer Wandelhalle

 

Vom Glück, an der Quelle zu sitzen

Wie Bad Wiessee zu dem heilkräftigen Wasser kam, das ihm Weltruhm verlieh, ist bekannt: Der Zufall führte Regie. Dass die Erfolgsstory vom Tegernsee auch eine Gemeinde am Schliersee hoffen ließ, wissen dagegen nur wenige. Die ebenso hartnäckige wie letztlich erfolglose Quellensuche bei unseren Nachbarn jenseits der Neureuth entbehrt nicht einer gewissen Tragik. In Zeiten, in denen eine geplante Neugestaltung des Jod-Schwefelbades die Schlagzeilen bestimmt, sind die Schlierseer Erfahrungen aber auch eine Mahnung: Gebt auf Eure Quelle acht.

Lesen Sie hier...

Inhalt

 
 

EDITORIAL

7

Entdeckungstouren

 
 

GESCHICHTE

8

«Reisewarnung» vor Bayern?

Wie Rottach-Egerns Gemeindeoberhaupt Josef Schultes 1949 an den Berliner Oberbürgermeister Professor Dr. Ernst Reuter schrieb – und eine Flut preußischer Zuneigungsbekundungen zur Antwort bekam.

10

Der Bilderschatz des Hoffotografen

Über 7.000 fotografische Platten zeigen bisher unveröffentlichte Fotos aus der Tal-Historie zwischen 1891 und 1934. Ludwig und Ursula Klitzsch haben die Sammlung des Ateliers Reitmayer gerettet, für die Nachwelt aufbereitet und künstlerisch neu interpretieren lassen.

14

Der Traum vom eigenen Jodbad am Schliersee – oder: Vom Glück, an der Quelle zu sitzen

Wie Bad Wiessee zu dem heilkräftigen Wasser kam, das ihm Weltruhm verlieh, ist bekannt. Dass die Erfolgsstory vom Tegernsee auch eine Gemeinde am Schliersee hoffen ließ, wissen dagegen nur wenige
18

Wie die Münchner zu einer Tegernseer Muttergottes kamen

Seit 100 Jahren ehren Bayerns Bistümer die Gottesmutter offiziell als »Patrona Bavariae«. Wir verraten, warum Talbürger anlässlich des Jubiläums einen Abstecher in die Heilig-Geist-Kirche machen sollten.

22

Die Herren Künstler beliebten zu scherzen

Tiere, Fratzen und eine Hand, die aus der Wand kommt: In der majestätischen Würde der ehemaligen Tegernseer Klosterkirche verstecken sich vergnügliche Details.

 

Kultur

26

Kunterbuntes Staunen

Wer die naturverbundene Malerin Sibylle Guttenberg besucht, kann sich von der Wirksamkeit der Farbe auf die menschliche Psyche überzeugen.

29

Die widersprüchliche Ikone

Geliebt, trotz allem? Zum 150. Geburtstag von Ludwig Thoma (1867–1921): Neue Gedanken zu einem alten Bekannten von Professor Dr. Gertrud Maria Rösch (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) – Teil 2

32

Die Suche nach dem guten Leben

Der Filmemacher Nicolas Humbert und sein neuestes Werk »Wild Plants«.

36

Hedwig Courths-Mahler und ihr Leben im Mutterhof

»Ich glaub's jetzt selber, ich sterbe nie aus!« – Zum 150. Geburtstag der Rekord-Autorin (1867–1950) zu Besuch in ihrem ehemaligen Haus am Leeberg.

 

NATUR UND LANDSCHAFT

38

Punkt für Punkt zum Punkte-Stein

Wie ein Korallenstock erst auf den Berg, dann in die Weißach und schließlich ins Museum kam.

41

Heilpflanzen in unseren Bergen XXI

Das Mädesüß – für feine Nasen und dicke Köpfe

44

Schwarze Manndl und echte Spießer

Hofmanns Erzählungen: Singvögel am Tegernsee (II)

46

Entlang der Schwaighofstraße

Tegernsees Ende ist Rottachs Anfang – oder umgekehrt. Auf Entdeckungstour durch Tegernsee-Süd.

 

BEGEGNUNGEN

49

Der Neue verlangt Widerspruch

E-Werk-Chef Manfred Pfeiler über die Bedeutung von Teamarbeit und kommende Herausforderungen.

50

Die Wächter des Waldes und des Wassers

Am Weg zur Schwarzentenn überraschen vier Holzskulpturen des Wiesseers Markus Trinkl.

51

Ein U-Boot im Molkestall und andere Wunderlichkeiten

Abtauchen und schmunzeln in der Über-Unterwasserwelt des Gmunders Johann Schlatter. Plus: 50 Jahre Tauchclub Tegernseer Tal.

 

HEIMAT UND BRAUCHTUM

54

Eine neue Hoch-Zeit für den Schalk

In der Werkstatt der Schneiderin Elisabeth Karpf lässt sich erleben, wie eine neue Generation von Trachten- Trägerinnen das alte Festtagsgewand aus seinem Dornröschenschlaf weckt.

56

»Die quergestreiften Dirndlröcke sind ein toller Schlager geworden«

Wer nach dem Ursprung von Almröcken und »Boinkittln« recherchiert, stößt gleich auf mehrere kreative Weber.

 

TEGERNSEER G'SCHICHTEN

58

Als die Retter vom Himmel fielen

Aus der Rottacher Bergwachtchronik (IV): Wie zwei junge Bergfexe fast zu Luftrettern wurden – und dann froh waren, am Boden zu bleiben.

62

Pokémon am Paraplui

Dass sein Aussichtpunkt am Leeberg einmal ein besonderer Punkt auf einer virtuellen Landkarte sein würde, hätte König Max I. Joseph nicht zu träumen vermocht.

 

AUS DEM TAL

64

Das war

Erinnerung an Simon Adlbert und Rudi Rehle, Vorstellung Gebirgsschützenbuch

66

Das kommt

Ausgewählte Veranstaltungsempfehlungen für Frühjahr und Sommer, Buch-Neuerscheinungen

 

Titelbild: Weitblick am GrubereckFoto: R. Peter Bachhuber

Bezugsquellen

 

Das Tegernseer Tal Heft erscheint zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst. Es ist im Buch- und Zeitschriftenhandel sowie in den Tourist-Informationen im Tegernseer Tal erhältlich.

Bestellung/Abonnement

 

Jahresabonnement:
(zwei Ausgaben)

12,40 Euro, zzgl. Porto; Nachbestellung von Einzelheften: 6,70 Euro(aktuelle Ausgabe) bzw. 5,00 Euro(ältere Ausgaben), zzgl. Porto.

Bestelladresse:

Tegernseer Tal Verlag GmbH, Hochfeldstraße 3, 83684 Tegernsee, Telefon 08022 / 18321, Telefax 08022 / 18323, E-Mail:info@tegernseer-tal-verlag.de.