Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 
Fremdenverkehr
Seite   <   1   2   3

+ KURWESEN Kurhaus  Bad Wiessee: > Im Dienst der Kurgäste, nach jahrzehntelanger Planung Architektenwettbewerb, das Modell des Preisträgers Tino Walz >TT 048 S 70-71 Walz Tino>>

Jod-Schwefelbad Wiessee

> Weltbad und BergidyllBad Wiessee verzeichnete 400 000 Übernachtungen im Jahr 1952, in freudiger Erwartung der Saison 1953, Rundgang zu den drei „Schwerpunkten“ des Ortes: Badeviertel, Lindenplatz, Kirchbichl > TT 1953/4S 79-80 MOSCHNER Gustl

> Die Quellen von Bad Wiessee, Überblick balneologische Befunde, Behandlungs-Schwerpunkte: Herz- und Kreislauf, Rheuma  ||folgt > Dr. Oertel und seine Terrain-Kuren: Bewegungstherapien im Klima der Voralpen > TT 1953/4S 82-83 SCHLAGINTWEIT Dr. Erwin

> Wir sind bereit, Saisonstart 1958 > TT 1958/1S 40-41

> ...für die Gesundheit: Neuerliche balneologische Untersuchungen bestätigen: Quellen in der „Kombination ihrer Charaktere“ einmalig. Neue Therapiemöglichkeiten, u.a. Kreislaufwannen > TT 046S 54-55 || Erfolgreiche erste Winterkur 1961/62, Kurzmeldung > TT 048S 87 ||

>Jod-Schwefelbad Wiessee unter neuer Leitung Eine Quelle deutsch-holländischer Freundschaft, neuer Leiter ist Michael Hanenberg +ND  > TT 101S 24-26 HFD

>Vor 70 Jahren: Wiessee erhält Prädikat „Heilbad“ Bayerisch-holländische „Sach-Ehe“ brachte dem Kurort weltweites Ansehen In Kurzfassung: Entdeckung der Quirinus-Ölquelle im Mittelalter, Ölbohrungen in der Neuzeit,  der niederländische Bergbauingenieur Adrian Stoop stößt am 27. Mai 1909 in 700 Meter Tiefe auf einen „intermittierenden Sprudel“, ausströmende Gase und Dämpfe verbreiten üblen Geruch wie von faulen Eiern   - die stärksten Jod-Schwefelquellen Deutschlands sind an diesem Tag entdeckt…Der Mann, der ihre balneologische Bedeutung erkennt: der Wiesseer Arzt Dr. Erwin von Dessauer…Folgebohrungen…Namensgebung für die Quellen. Erste Badeeinrichtungen, Wiesseer Gmeinderat stellt Antrag auf Prädikat „Heilbad“ und betont: „Selbst die den Urcharakter bestimmende landwirtschaftliche Bevölkerung steht hier nicht abseits“. Innenministerium erteilt am 30. Juni 1922 das Prädikat…die weitere Entwicklung zum Weltbad > TT 109S 28-30 HFD

>. 75 Jahre Bad Wiessee: 1922 – 1997  +ND   >TT 124S 40-41 JHD .<

Schönheitsfarm Gruber, Rottach-Egern

> Für die Schönheit...Gründung durch Diplomkosmetikerin Gertraud Gruber, individuelle Ganzheitskosmetik > TT 046S 52-53

Tegernsee, Kurmittelhaus: > Ein Anfang, nach der Erbohrung der Benediktusquelle jetzt das Haus für die  Anwendungen (Augen-Aerosol u.ä.) >TT 1958/1 S 42

Wildbad Kreuth

> Wir sind bereit,, Umbau und Ausbaiu abgeschlossen > TT 1958/1S 41

+Organisationen    +Fremdenverkehrsverbände  +Initiativen  +Konzepte

+Reisen, s.a. +Verkehr

+Statistiken

>Jahresstatistik 1953 in > TT 1954/2S 46

>Übernachtungen im Tal 1961 (?), insgesamt 1,56 Millionen, Kurzmeldung > TT 048S87||>Fremdenverkehrsstatistik 1986 für das Tal > TT 098S 42

+Tagungen>Beispiel Tagungen und Lehrgänge März-November 1960 in Bad Wiessee > TT 1960/2S 81

> “Bilderberg-Konferenz“am Tegernsee, Notiz > TT 14272

> Damit auch Ideen sich wohlfühlenNetzwerk für den perfekten Geschäftstermin, die Aktivitäten des „Tagungserlebnis Tegernsee e,V.“  +ND TT 148S 83

+Tourismus

-Geschichte> Lob aus Amerika,Auszüge aus Reisebuch von Roy Fraprie, „Little pilgrimages among Bavarian Inns“, Boston 1906, wohlwollende Beschreibung: Über den Achenpaß nach Wildbad Kreuth, Logis im Tegernseer Hotel Guggemos, Wittelsbacher Seefest mit Illumination. Originaltexte, mit Übersetzung von Rudolf Pikola >TT 062S 28-30

> Skiwanderung anno dazumal, Münchner Skipionier Theodor Neumayer auf mehrtägiger Skitour Josephstal-Valepp-Tegernseer Tal-Achensee-Jenbach > TT 067S 10-11 KORNACHER Hermann

>So reiste man in der guten alten Zeit durch das Oberland: Mit der fliegenden Chaise zum Molkentrunk nach Wildbad Kreuth> TT 086S 24-27 +ND   +ND

  • Tegernseer Fremdenverkehrsprospekt um 1900 >Dem Reißwolf entrissen Ziegleders Dachbodenfund, wie sich das Tal seinerzeit präsentierte, auch einige Kuriosa, „ein Dachbodenfund mit Eselsohren, fast ein Heimatbuch“ > TT 136S 40 GBL

+Varia

Postkarten Postkarten aus der Idylle: Wenn das Basl nur seine Freude hat...Feuilletonistische Betrachtungen über Sammlungen von Postkarten aus dem Tegernseer Tal, Sammler nicht genannt TT 097S 24 HFD

+Tegernseer Tal Tourismus GmbH   +TTT  Georg Overs. Tal-Botschafter und VermittlerIhr neuer (dritter) Gewschäftsführer: Georg Overs, Kurzbiographie > TT 145S 68

+Werbung

>. Nicht ganz ernste Betrachtungen zur Tourismuswerbung Das „Marketing-Fieber“ kulminiert im Leitbild  +ND  > TT 125S 8-9   SOLL     .<

>.Mit einem sechsachsigen 40-tonnen-Zug macht Hans Hürter im In- und Ausland Reklame für seine Heimat Ein langer Brummi wirbt fürs Tegernseer Tal(Aufdruck an den Planen und auf Spoiler) > TT 128S 44 HUBER Heinz  .<

> Das große Blabla im bayerischen Prospektwald….Weich und seidig schwingt der Gamsbart auf den Hüten der Männer, und ähnliche Sprachschöpfungen, eine Blütenlese > TT 130S 46-47 BRAUERHOCH Jürgen

+Wanderwege, +Wandervorschläge: Wanderwege im Tal,Ausbauprogramme der Talgemeinden, z. B. „Märchenweg“ vom Wiesseer Sonnenbichl über Freihaus bis Holz um mehr als das Doppelte seiner ursprünglichen Länge ausgebaut, > TT 1957/2S 63||| Auch Wege bauen ist Kultur, Der neue Tegernseer Höhenweg > TT 052S 32-33  Diele Beate

#Nachtrag aus TT 134?

>Vom Wallberg zum Röthensteinsee, in > Mit den Kindern in die Berge >TT 070s 38-39 KORNACHER Hermann

Seite   <   1   2   3