Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 
Geschichte
Seite   <   1   …   7   8   9   >

+Wittelsbach,  + Haus Wittelsbach

## ?TT 160 S 9Königreiches Bayern, Augenzeugenschilderung; 1815 erster Besuch des Königs Max Joseph und seiner Gemahlin am Karoline am Tegernsee, Erwerb des Klostertraktes für eine Sommeresidenz; das Tagebuch des Tegernseer Bauern Kaspar Petzenbacher, Eintragungen auch zum Aufenthalt der königlichen Familie im Tal > TT 143S 10-11 GTZ

> „Das Königliche Tal“, eine Text- und Bilderreise auf den Spuren der Wittelsbacher am Tegernsee, zu „200 Jahre Königreich Bayern“, Vorwort von Herzog Max in Bayern, Autoren: Roland Götz und Edmund Schimeta > Besprechung in > TT 143S 66

> Ludwig II.: König Ludwig II. im Oberland : Der Herr der Schlösser hatte das Tal im VisierAnlässlich der landesweiten Gedenken „125. Todestag“ (und Landesausstellung „Götterdämmerung“ auf Herrenchiemsee) wurden alle Infos zusammengetragen, die Ludwig II. und das Oberland betreffen. Wichtig für das Tal (das Ludwig II. offenbar nie besucht hatte): eine Notiz von Cosima Wagner, wonach der König den Bau eines Schlosses „auf einer steilen Anhöhe bei Tegernsee“ plante. Der seltsam-entrückte Briefwechsel mit seinem Tegernseer Vetter Herzog Carl Theodor in Bayern. Eine „Berührungsreliquie“ im Tegernseer Tal-Museum: Splitter aus der Rückenlehne der Ruhebank bei Berg, auf der König vor der „Katastrophe“ saß> Ein Splitter als Jenseitsbrücke> TT 154S 9 – 12 BEB/MHM

>Entdeckung im Taufbuch: Wie hieß König Ludwig II.?Eine offenbar bizarre Frage, Tatsache ist aber: König Ludwig II. wurde ursprünglcih auf den Namen Otto getauft, auf Befehl seines könglichen Großvsters Ludwig I. aber in Ludwig umgetauft > TT 157S 9 (GÖTZ R.)

> Maria Sophiain Bayern, Königin Beider Sizilien und  Heldin von Gaeta“, siehe +Biographisches, hier: Maria Sophia

> Marie Gabrielle(geb. 1878 in Tegernsee, gestorben 1912 in Sorrent), Prinzessin in Bayern, verheiratet mit Kronprinz Rupprecht > Geliebte Tegernseer Bayernprinzessin Das „Sonnenkind“ Marie Gabrielle und sein früher Tod in Sorrent, ein Lebensbild vor zeitgenössischem Hintergrund > TT 115 S 1013 ENGLERT Andreas C.

> SophieElizabeth Marie Gabrielle, Prinzessin in Bayern, geboren 1967, älteste Tochter von Herzog Max und Herzogin Elizabeth, I.K.H Erbprinzessin von und zu Liechtenstein, siehe +Biographisches, hier: Sophie

>Abfahrt der königlichen Familie von Schloß Tegernsee (1841), handkolorierte Lithographie von Nachtmann (1799-1846) > TT 066Titelbild

> Die Wittelsbacher am Tegernsee (I) Besuch bei der gezähmten Sennerin am HohensteinBilder aus dem Leben eines Geschlechts (nämlich der „Herzöge in Bayern“ aus der Pfälzer Linie Birkenfeld-Gelnhausen), das in Bamberg und BAnz, in Possenhofen und bis zuletzt im Tegernseer Tal immer im Schatten der königlichen Familie stand und dennoch die bayerische Kultur prägte und durch seine Heiratspolitik mit zahlreichen hohen Häusern Bindungen einging…Schwerpunkt dieses Beitrages, u.a. nach Schilderungen von Heinrich Noe und Karl Stieler: Wildbad Kreuth, die Heilquelle, Badebetrieb, das Publikum, , schöne zeitgenössische Stiche vom „Ausflug ins Gebirge“ etc… >>TT 082S 10-14 MHM        +ND

>Herzog Max („Zithermaxl“) und Prinzessin Ludovika als junges Ehepaar am Tegernsee, Ölgemälde von Joseph Stieler > TT 082Titelbild

> Die Wittelsbacher am Tegernsee (II) Die Genesung Bayerns, Schwerpunkt: Wildbad Kreuth unter Herzog Ludwig Wilhelm >> TT 083S 23 MHM

> Wie König Max Joseph die verbliebenen Klostertrakte Tegernsee vom kgl. Postkommissär Drechsel erwarb > Freiherr Karl Joseph von Drechsel Tegernsee, das Pfand in seiner Hand >  TT 143S 32 BEB

> Was das Tal den schönen schwarzen Augen der Mademoiselle Coraline (sic) verdankt...Schicksalshafte Fügung (Unglück am kurfürstlichen Hof der Linie Birkenfeld-Bischweiler) rettet Prinz Max (dem späteren König Max Joseph und Schlossherrn von Tegernsee) das Leben/ Der Maler Johann Christian von Mannlich, sein Porträt des „Prince Max en costume turc“/ Weg und Verbleib dieses Bildes/ Herzog Max in Bayern (gegenwärtiger #) nun in Tegernsee) und die Pfalz/ „Villa Ludwigshöhe“ der Wittelsbacher bei Rhodt in der Pfalz >> TT 094S 38 HFD

> Schlossfest/Seefest:> Festesfreuden, an´s Firmament festgeschrieben, Beschreibung der Festlichkeiten zum Geburtstag von König Max I Josef im Jahre 1822 > TT 102,S 30 – 32 FJP

>Bayerische Kostbarkeiten überleben im Schloß Sansscouci Königin Elisabeth von Preußen und das Heimweh nach Tegernsee(Wittelsbacher Prinzessin nimmt in einer „Heimweh-Kiste“ Gemälde aus ihrem geliebten Tegernseer Tal mit nach Berlin; wie die Bilder den Zweiten Weltkrieg überstanden) > TT 109S 13-16 plus Bild Seite und Titel  +ND

>Nach Liechtensteiner Traumhochzeit ins Träumen geraten -  Warum nicht ein souveränes Herzogtum Tegernseer Tal?: Hochzeit Herzogin Sophie Elizabeth Marie Gabriele in Bayern mit Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, in Vaduz…Die Brautelternpaare…Namens-Defilee der hochadeligen Hochzeitsgäste… und Gedankenspiele:Warum nicht ein zweites Vaduz? Oder: Wenn im Tegernseer Tal die Monarchie ausgerufen würde… >>TT 114S 18-20 ENGLERT Andreas C.

>. JagdAktenfund im Kreuther Forstamt zu: Königliche „Zeugjagd auf Gemsen am Wallberg“ im Jahre 1823, mit unglaublichem logistischem Aufwand, s. auch +Jagd > TT 129S 26-29 .<

> Vom Aufbruch ins moderne Bayern – und seine Spuren im „Königreich Tegernsee“ (I), zweiteiliger Beitrag > TT 140S 15- 21 AKL     +ND

> Unter dem Krummstab war gut leben…aber unter der Krone auch nicht schlecht, Tegernseer Tal zwischen Benediktinern und Wittelsbachern > TT 119S 42-43 MHM (in Jubiläumsheft „1250 Jahre Tegernsee“m offenbasr Nachdruck aus älterer TT-Ausgabe) +ND

Tracht> wie Herzog Ludwig Wilhelm mit dem Schlemm Hartl und der Adele Seestaller die Lodenweberei im Tal etablierte > Vom Bergschaf zum Fleckerlteppich > TT 1953/11S 253-256

Varia Herzogliches Haus >Es war ein wahrhaft königlicher Flohmarkt, Familie Herzog Max in Bayern entrümpelt auf edle Weise ihre Dachkammern, Speicher, Keller etc. Kurioses und Wertvolles, Nippes und Souvenirs kommen zugunsten des Tegernseer Kindergartens unter den Hammer. Beispielloser Ansturm, 35 000 € Erlös, Kurzbericht in > TT 149S 77

+Zeitgeschichte , Kriege siehe eigenes Kapitel

+Agenten-Mission der Royal Air Force

>Absturz einer Halifax-Maschine in den Blaubergen, 21. April 1943, Versuch zur Rekonstruktion einer tödlichen Mission > “Anthropoid“ – oder der Tod der Agenten in den Blaubergen> TT 102S 18 – 23 +ND

>. Die Rätsel nach dem Halifax-Absturz in den Blaubergen Vier Grabsteine , acht Name4n  - und zehn Toteumfassende Darstellung dieser gemeinsamen Geheimdienst-Mission von NKWD und britischem Geheimdienst SOE   +ND  +ND   > TT 131S 14-21 MHM    .<

Redaktionsmitglied) Michael Heim überbringt Wrackteile der 1942 in den Blaubergen abgestürzten RAF-Halifax zu einer Gedenkfeier in England, übergibt sie der Witwe des Kommandanten Peta Boone. Die Teile befinden sich heute in einem kleinen RAF-Museum am Heimatflughafen Tempsford und in einer Kapelle von Tempsford > TT 143S 50

> “Whiskey“, eine unendliche Zeitgeschichte,die Agententragödie in den Blaubergen findet jetzt auch Eingang in die angelsächsische Literatur. Titel: Donal O´Sullivan („Dea Media/UK 2012) > “Dealing with the Devil“, New York, Lang, 2010) und Bernard O´Connor (“Churchill and Stalin´s Secret Agents”, Fonthill Media/UK 2012) > TT 157S 47

+BlombergWerner von Blomberg, Generalfeldmarschall: War Reichskriegsminister und Oberbefehlshaber der Wehrmacht, im Intrigenspiel Hitlers gescheitert; lebte in Bad Wiessee, hier auch begraben > Ein Haus, ein Kreuz und eine vergessene Geschichte> TT 159S 51-53

+„Freiheitsaktion Bayern“,

erwähnt in Blutzeugen aus schrecklicher Zeit> TT 132S 42-43

+Juden am Tegernsee

> Schwaighofstraße, ein „Melting Pot“> TT 116S 13

Seite   <   1   …   7   8   9   >