Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 
Tiere
Seite   <   1   2   3

+Adler Rückkehr der Adler,seit 1964 kann Tierfotograf Georg Hofmann im Tegernseer Tal wieder Adlerpaare beobachten. Ihre Brut- und Lebensgewohnheiten, schönes Foto: Adler nah, und Horst  >TT 076 S 22-23

>. Erfreuliche Beobachtungen im Landkreis Miesbach Ein Jahr mit den  Stei nsdlern+ND > TT 139s 36-37 WOGH Michael .<

> 105 Stunden und ein Adler, von der Mühsal der Tierfotografie (Gams am Luderplatz ausgelegt) > TT 103S 32 HFM

+Bergfinken >Invasion der Bergfinken, aus Skandinavien und Nordrussland >TT 140 S 42, HILLER Wolfgang

>.   +Eisvogel > Fliegender Edelstein am Bergbach nicht nur ein „gefiedertes Juwel“, sondern auch phantastisch, wie er seine Augen zwischen natürlicher Umgebung und Unterwasserjagd anpassen kann (eine Art „Polarisationsbrille“ ermöglicht Veränderung Pupille/ Wasserreflexion/ Lichtbrechung), sein Brutverhalten, Gefährdung > TT 125 S 20 HFM   .<

+Eulen > In unseren Bergen haust der seltene Sperlingskauz – vom kleinen Jäger mit dem großen Herzen…aus Georg Hofmanns „Fotojagden“…Der Sperlingskauz ist die kleinste Eule bei uns, etwa gleich groß wie ein Star >TT 127 S 28 -29 HFM

>Hofmanns Erzählungen: Wie es zum Rufmord am Totenvogel kam, Ornithologisches und etwas Mythisches um den Waldkauz (warum sein nächtliches Rufen die Menschen so erschreckt), ferner zu:Wakdohreule, Rauhfußkauz und Sperlingskauz; plus Anmerkungen zu: Luftfahrttechniker wollen dem Vogelflug (am Beispiel Schleiereule) die letzten Geheimnisse entlocken > TT 156 S 14-16 HFM 

+Felsbrüter – von Siedlern in derr steilen Wand …und Plätzen, wo der „Almrausch“ fliegtmit schönen Bildern: Jungadler, Koklkrabe, Wanderfalke, Junguhus, Alpendohlen, Alpenbraunelle und Felsenschwalbe … und Wissenswert-Amüsantes aus dem Leben eines (listenreichen) Tierfotografen > TT 150 S 18-20 HFM

+Greifvögel > Greifvögel unserer Heimat (I), zunächst: Die Schwierigkeiten der Tierfotografie. Die zehn heimischen Greifvogelarten, von Mäusebussard bis Milan. Details zu Mäusebussard, Hühnerhabicht und Sperber > TT 064 S27-29 HFM |||> Greifvögel unserer Heimat (II): Die Edelfalken – Turmfalke, Baumfalke und Wanderfalke, ihr Wanderverhalten, Paarungs-verhalten, Brut und Aufzucht, Jagdtechnik (im Sturzflug vermutlich bis zu 500 Stundenkilometer schnell), Gefährdung. Nochmals Problematik der Tierfotografie, alle Bilder in freier Wildbahn entstanden >TT 066 S 26-29 HFM

Anmerkung zu dem hier geschilderten Balzverhalten des Wanderfalken: Erinnert an die Beschreibung des Tanzes im „Ruodlieb“, vermutlich Schuhplattler: „So wie der Falke…“ (MH)

+Häher Sammler mit Landkartengedächtnis Die Häher im Tal>TT 130 S 38-39 HFM

+Kormoran als Fischräuber, bereits auf Stich des Klosters Tegernsee um 100 > in Beitrag Die Fische und das Zauberkraut> TT 143 S 29

+Raufußhühner Plump, kurzbeinig – aber Minnesänger der NachtHofmanns Erzählnugen vom Schneehuhn, Birkhuhn, Haselhuhn TT 151 S 27-29 HOFMANN Georg

+Schwalben

Meine SchwalbenIhr Verhalten, Zutraulichkeit, Brutpflege >> 054S 36-37 HFM

+Spechte > Der neunte Specht: Spechtarten im Weißachtal (und Karten: Ihre Verbreitung in Europa; allgemeine Anmerkung zum Vogel-Biotop Kreuther Tal >TT 1955/1 S 54-55 TAUBENBERGER Hans

> Neues vom SpechtWie sich die acht Spechtarten im Tegernseer Tal/Tegernseer Bergwelt ihren jeweiligen Biotopen anpassen, Enzelheiten zu Schwarzspecht, auch Weißrückenspecht > TT 080S 34-36, Text und Fotos HFM

> Hofmanns Erzählngen, diesmal vom Specht „…der mit dem Hammer im Kopf“(Buintspecht, Grünspecht, Schwarzspecht, Dreizehen-Specht, Wieißrückenspecht) > TT 152S 23-25 Text und Bilder HFM

+Uhu UHU „König der  Nacht“, mit zwei schönen Bildern >TT 078 S 36-37 HFM

+Wasservögel

>Situation am Tegernsee Dem Tegernsee auf den Grund gegangen TT 092S 15 PBR

>. Brutvogelbeobachtunge im Sommer mit Rekordergebnissen Gute Zeiten für Wasservögel am Tegernsee(Höckerschwan, Gänsesäger, Esvogel, Kolbenente) +ND > TT 139S 34-35 HILLER Wolfgang .<

+Zwergfliegenschnäpper

> Tierinsel mitten im Land, der Ornithologe Taubenberger hat  eine europaweit einmalige Kolonie von Zwergfliegenschnäppern im Weißachtal entdeckt, > TT 1953/7S 149-150 TAUBENBERGER Hans,  siehe auch +Vogel-Biotop Weißachtal

> Besondere Gäste im Tegernseer Tal> TT 140S 43, JANNER Siegfried

+ZuwandererVögel, vor allem Tauben und Enten, die als Neophyten ins Tal kamen > Aufmarsch der Exoten im Tal> TT 144S 25-27 HFM

+Tierschutz

> Babs Englaender,Malerin, Förderin des Tierschutzvereins im Tegernseer Tal >>Kultur>Maler

Seite   <   1   2   3