Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

 

Das Tal und seine Maler - Sonderheft von 1986 - zum Online-Lesen

Maler, Motive, Meisterwerke

Das Tal: Künstlerisches Zuhause für malende Philosophen und Bilderpoeten

Ein Wort zuvor, zum besseren Verstehen. Das Jahresheft von „Tegernseer Tal" steht mit dieser Ausgabe zum dritten Male unter einem besonderen Motto. Nach dem Heft über die Gastronomie im Tal folgte 1985 das „Tal der Poeten", und es lag nahe, nach den Dichtern und Schriftstellern die große Gilde der Kunstmaler am Tegernsee vorzustellen. Einige von ihnen wurden in den bisher 96 Heften schon eingehend gewürdigt. Von so brillanten Schreibern wie Karl Alexander von Müller, Rudolf Pikola und Georg Lickleder. Auch Kurt Otto, der akribische „Zeichner mit der Kamera" hat dazu Beiträge geliefert.

Mit diesem Heft sollte ein kleiner Almanach über jene Künstler entstehen, die über das Tal hinaus bekannt geworden sind. Wie es aber halt so ist; wieder einmal mehr wurde bei der intensiven Beschäftigung mit den Meistern des Pinsels, des Stiftes und der Farbe offenbar, daß der Teufel im Detail steckt. Künstler, so sagt man, seien ein diffiziles Völkchen, nicht frei von Ehrgeiz und Selbstbestätigung. Es war wie bei der Einladung zur großen Jubiläumsparty, oder bei der Vorschlagsliste für eine Ordensvergabe. Wo fängt man an und wo hört man auf?

So übte sich die Redaktion zwangsläufig in schöner Selbstbescheidenheit und folgte einer Regel, die auch in der Malerei eine Maxime darstellt: Kunst besteht auch im Weglassen. Selbst auf die Gefahr hin, daß gerade unsere treuesten Leser uns sagen werden „die oder den hättet ihr unbedingt bringen sollen", mußte es dabei bleiben, daß im Rahmen dieses an Umfang bescheidenen Druckwerkes nur jene Künstler einen Platz finden konnten, die mit dem Tal in enger Beziehung stehen und sich in der deutschen Kunstszene einen Namen gemacht haben. Die Verlockung war groß, bei den unbekannten Mönchen des Tegernseer Benediktinerklosters zu beginnen, die schon im Mittelalter in der Kunst der Buchmalerei und im kalligraphischen Können eine später nie mehr erreichte Meisterschaft erlangten. Gehörte hierher nicht auch der Tegernseer „Zweitwohnsitzler" Josef Stieler, der Hofmaler König Ludwigs II. von Bayern und Schöpfer der berühmten Schönheitsgalerie, mit Lola Montez an der Spitze? Sind nicht die Asams - Vater und Söhne - auch Tegernseer? Wo bleibt der Illustrator des Bräustüberls, Toni Aron, wo die Väter/Söhne Georg und Markus Hagn, Anton und Peter Keck, oder Lorenz Kilian, die unser Tal schöner gemacht haben?

Nicht zu vergessen unsere Grafikerin und Zeichnerin Trude Richter, der im Kunsthandel hoch angesiedelte Bartholomäus Hollaus (1877-1943) aus dem heutigen Barein-Hof (früher Derndl) in Reitrain und der im Krieg gebliebene Josef Bachmair von Weissach. Haben nicht Sepp Mohr, Seff Weidl und Lorenz Zilken neben ihren Holzschnitten und Plastiken auch Graphiken und Zeichnungen von hohem Wert geschaffen? Schließlich war da der Ringberg-Eremit Friedrich Attenhuber, dessen Werk erst mit der Fertigstellung des Luitpoldschen Herzogschlosses seine ihm gebührende Achtung erfährt.
Zweifel und Fragen. Dann kommen ja schon die Jüngeren, Hans Reiser etwa oder Herbert Streibl, die den Vergleich nicht scheuen müssen. Einen herrlichen voluminösen Bildband hätte man schaffen können. So aber mußte das Thema noch einmal eingegrenzt werden auf die Zeit von etwa 1910 bis 1970. Wir glauben dennoch, daß wir mit diesem Heft der uns gestellten Chronistenaufgabe für das Tegernseer Tal wieder zu einem Teil nachgekommen sind.

Vorwort des Heftes von 1986, Hans Sollacher

Beiträge

Seite 8 Maler, Motive, Meisterwerke Hans Sollacher
Seite 9 R. P. Bauer Rudolf Hünerfeld
Seite 10 Prof. Thomas Baumgartner 11 Hans Sollacher
Seite 12 Herbert Beck 13 Hans Sollacher
Seite 14 Karl Diebitsch 15 16 Hans Sollacher
Seite 17 Georg Doll Hans Sollacher
Seite 18 Dr. Fritz Ehlotzky Hans Sollacher
Seite 19 Olaf Gulbransson Rudolf Hünerfeld
Seite 20 Ludwig Gschosmann 23 23 Rudolf Hünerfeld
Seite 23 Barbara Hartmann (Babs Englaender) 24 Hans Sollacher
Seite 25 Dr. Paul Jaeger Hans Sollacher
Seite 26 Ludwig Johst 27 Hans Sollacher
Seite 28 Erwin Kettemann 29 Hans Sollacher
Seite 30 August Macke 31 Hans Sollacher
Seite 32 Julius Macjon Hans Sollacher
Seite 33 Hans Maurus Hans Sollacher
Seite 34 Paul Mildner Hans Sollacher
Seite 35 Josef Oberberger Hans Sollacher
Seite 36 Paul Mathias Padua 37 Rudolf Hünerfeld
Seite 38 Willy Preetorius Hans Sollacher
Seite 39 Anselm Prester Hans Sollacher
Seite 40 Willi Schmid Hans Sollacher
Seite 41 Hans Wagner Hans Sollacher
Seite 42 Ilse Hausner-Witschel u. Wolfgang Witschel 43 Rudolf Hünerfeld