Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 

EDITORIAL, STIMMEN ZUR ZEIT

>Die Vielfalt macht´s Rund um den Tegernsee: Der Gast geht vor Kurgast-Rummel Werden sich die „Eingeborenen  des Tales“ eigentlich noch der Schönheit ihrer Heimat bewusst? Mit der Zeit gehen, aber mit Augenmaß > TT 109S 8-10 SOLL

>Güterabwägnung zr Jahrtausendwende: Kommunalparlamente im Tal vor schwerer EntscheidungErweiterung Kläranlage (und damit neuer Bauboom) oder nicht? Siehe +Raumplanung >TT 112S 8-9 SOLL

>“…behaltet den Reitz Eurer Orte!“: Kurgastgenerationen prägten das „touristische“ Bild der Talgemeinden> TT 114, S 8-9  SOLL

> Tourismus und Natur in Einklang bringenAnmerkungen zu Beschluß der Bayerischen Staatsregierung, wobei der Tourismus vom Bettenangebot her kein nennenswertes Wachstum mehr erfahren soll >> TT 116S 8 SOLL

>. Trotz Konjunkturflaute Gute Zukunftschancen für die Touristikbranche imTal  > TT 124

S 8-9 SOLL    .<

> Wintertage am Tegernsee: Gut angelegte Zeit > TT 120S 10 SOLL

> Tegernseer Tal, heißgeliebte „Urlaubsheimat“ unserer treuen Gäste, Tradition der Gastfreundschaft seit Königin Karoline… >TT 127S 8-9 SOLL

>. Unser Tal: Ein langes Buffett touristischer Köstlichkeiten Weltoffen, modern und traditionsbewusst> TT 129S 8-9 SOLL

>. Innovation – oder wie aus Winterknospen neue Triebe wachsen>+ND > TT 131S 8-9 SOLL   .<

>Nährboden für Kunst und Kultur – die Kulturlandschaft Tegernseer Tal – Ein prallvoller Veranstsaltungskalender aus dem Reich der schönen Künste  >TT 132S 8-9 SOLL

>Die ersten Schritte ins dritte Jahrtausend: Selbstbesinnung und Zukunftssicherung, Gemeinden erhalten 6000 zusätzliche „Abwassergleichwerte“, die Folgen für die Bauplanung. Beispiel: Neubau „Überfahrt“-Hotel. Tal kann und darf kein Museum bleiben >> TT 133S 8 SOLL

>. Mit der Zeit gehenWarum die Fremdenverkehrsgemeinschaft Tegernseer Tal, ein eher lockerer Verbund, die Tegernseer Tal Tourismus GmbH gründete > TT 135S 8 SOLL .<

> Unser „Tegernseer-Tal-Heft“ wird 50 JahreRückschau, Ausblick und eine Verneigung vor dem verstorbenen Gründer und Verleger Sebastian Daimer > TT 136S 8-9 SOLL .<

>. Muss sich das Tal neu definieren?> TT 137S 9 SOLL.<

> Reminiszenen – WegweiserEin Protkollbuch von 1914, Verkehrsverband Tegernseertal berät über die „Abhaltung größerer Winztersportfeste“, als Anlass zu aktuellen Betrachtungen über den mentalen Zustsnd der Talgemeinschaft > TT 138S 8 SOLL

> Über die Befindlichkeit von Heimat und ZeitWie ein Arzt das Tegernseer Tal als einen Organismus, als biologisch-soziologische Einheit sieht, von Professor Josef Eisenburg (geboren 1927), Arzt und Essayist > TT 142S 8-9

>.   Nur um diese eine Idee besser, erstes Editorial, das sich direkt mit redaktionellen Belangen befasst: Vorgestellt wird das Konzept „Internet-Präsentation TEGERNSEER TAL“, der Schritt in die online-Welt www.talverlag.de > TT-145S 8   .<

> Im Zeichen des Zarenaktuelles russisches Interesse an Fleckvieh aus Oberayern, Rückblick auf die zaristische Vergangenheiut des Tegernseer Tales > TT 146 S 8

>. Wenn die Sonnenblumen rechnenSchwerpunkt dieser Ausgabe, zum „Jahr der Mathematik 2008“: Wissenschafts-Traditionen im Tegernseer Tal, von den Benediktinern bis zur Max Planck-Gesellschgaft (seit 25 Jahren auf Schloss Ringberg), Motto: Die Mathematik der Schöpfung > TT 147S 8 MHM .<

> Bevor die Musen Trauer tragenunter anderem: Wie sich das Gymnasium Tegernsee in den Verwerfungen der „Schullandschaft“ behaupten könnte >TT 148  S 8 MHM

> Schätze, die so nahe liegenKrisenzeiten sind Aufbruchzeiten, können den Blick nach Innen lenken, auf die eigenen, inneren, regionalen…Ressourcen. Leitgedanke „Aus dem Tal, für das Tal“, realisiert im Genossenschaftsgedanken der Leiitmarke TegernseerLand > TT 149S 8

> „…dass der Bayer des Tyrolers Bruder sey“  Gedanken zum Titelbild – am Plankenstein erinnert ein Bildstock an vier junge Menschen, die am Faschingsdienstag des Jahres 1954 von einer Lawine in den Tod gerissen wurden. „Der Tod…“ heißt es im Gedicht, „…wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen. Mitten in uns.“ Tage des Gedenkens: Vor zweihundert Jahren erhoben sich die Tiroler gegen die bayerische Besatzungsmacht, vor hundert Jahren starb der große Augenarzt, SKH Herzog Carl Theodor – und schließlich die 150. Ausgabe der Zeitschrift TEGERNSEER TAL, auch ein Anlaß, für einen Augenblick innezuhalten    > TT 150S 8 MHM

> Ein Füllhorn lässt bitten, es geht um die „Schätze, die so nahe liegen“ und wieder ans Licht gehoben werden sollten, zum Beispiel Zeujgnisse für die „zaristischre Vergangenheit“ des Tales, Beispiel die russische Fürstenfamlie Adlerberg, oder Kulturgut wie die Operette „Treffpunkt Tegernsee“, der Roman „Sturm am Tegernsee“ etc. > TT 151S 8 MHM

> Botschaften aus einer fremden WeltEine „Zeitkapsel“ wird sich öffnen, eine bisher völlig unbekannte „kulturhistorische Stätte“, von der Kreissparkasse für die Öffentichkeit erworben. Vorerst noch Verschlusssache, Auflösung im Frühjahr 2011 > TT 152  ##?S 8 MHM

> Vom Glück des Suchens, wie der Zufall mitunter bei Recherchen Regie führt. Beispiel e: Der Aktenfund in Gerichtssachen „Wilder Jäger von Gmund“, auch Zufallsfund OMGUS-Akten im Bayerischen Hauptstaatsarchiv > TT 154S 8 MHM

> Von Fischen und fernen Signalen, Einstimmung auf das Thema  „alpine Vor- und Frühgeschichte“: Fundstellen in den Tegernseer und Kreuther Bergen, das sind die fernen Signale … Signale auch aus den OMGUS-Akten der amerikanischen Militärregierung, eine Fülle von Momentaufnahmen aus der Stunde Null des Jahres 1945…. Und dann noch: Tauchgänge hinab in die Seelentiefen des Tegernsees > TT 155S 8

> Schlachtenlärm und stummes LeidHinweis auf einen sehr problematischen Beitrag: Enthornung der Kühe. Ferner: Spurensuche, zurück in die Bronzezeit, Entdeckung von Kultstätten in den Tegernseer Bergen > TT 156 S 8 MHM

> Ein Faszinosum im VisierVom unsterblichen Image toter Wildschützen (Hinweis auf eine weitgehend unbekannte Tragödie in den Wiesseer Bergen, gefunden in Noés „Bairisches Seebuch“; Gedanken zur Bedrohung des Tales durch Immobilien-Spekulanten, u.v.a.

> TT 158, S 8 MHM

> Abgetaucht ins Irgendwo…Ein Kulturgut aus dem Tegernseer Tal, Joseph Stielers „Brautgemälde Josephine“ verschwindet vor unser aller Augen, seit einer Blitzauktion verschollen. Gedanken zur digitalen Speicherung heimatgeschichtlichen Wissens. Dank der Redaktion an den Maler Hans Reiser > TT 159S 8  MHM

> Wie das Leben so spielt …Einstimmung auf Rückblick „100 Jahre Ausbruch Erster Weltkrieg“, das Tal im Spekulantensturm, Aufbruch in Kaltenbrunn und die wundersamen Weg des Brautgemäldes „Josephine Stieler“ > TT 160S 8 MHM

> Auf TalfahrtZeitkritische Betrachtung zu einer Spekulationswelle ohnegleichen, die das Tegernseer Tal überrollt  - mit ihren Auswirkungen auf Landschaft und Bevölkerungsstrukturen (Überfremdung, Überalterung) > TT 160S 16-17 MHM