Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 

UMWELT

+Abwasser   +Kläranlage

> Kläranlage nach 10jähriger Bauarbeit fertiggestellt>> TT 056S 45 || > Kläranlage in Betrieb> TT 058S 39

> Zwischen Museum und Baugrube,Ringkanalisation von 1957, europäisches Pilotprojekt, Stichwort EGW = Einwohnergleichwert…die Zusammenhänge zwischen Kapazität der Kläranlage und Bebauung/Raumplanung >TT 078S 8-10f SOLL

> 1 Minute vor 12Situation des Tegernsees um 1953/54/ See droht wegen Überbelastung durch Abwässer „umzukippen, Bau der Kläranlage: Eine Pionierleistung und zugleich Steuerungsinstrument in der baulichen Entwicklung des Tales >> TT 084S 15 SOLL

Kläranlage wird saniert – Baustopp bleibt, Notiz in > TT 090S 42

> Das Tal: Pilotprojekt von der Schöpfung bis heute: Einsicht bewahrt vor SelbstzerstörungKapazität der Kläranlage wirksames Regulativ gegen Bauwut, sozio-politische Konsequenzen >> TT 100S 10 SOLL

> Abwasserkanal führt bis 1600 Meter Höhe Wallberg- und Suttengebiet wieder „sauber“>> TT 100S 26

>Weitere Investitionen, in >TT 102S 44||

>Suttengebiet an Kläranlage Tegernseer Tal angeschlossen, in >TT 105S 46

>Sanierungsmaßnahmen an Kläranlage und Kanalnetz, neue Berechnungsformeln etc. bescheren den Talgemeinden 6000 zusätzliche „Abwassergleichwerte“, die Folgen für die bauliche Entwicklung des Tales > Selbstbesinnung und Zukunftssicherung“  TT 133S 8, SOLL

> 50 Jahre Zweckverband zur Abwasserbeseitigung: Der wiedergeborene See Im Rückblick, wie die Burgunderblutalge  - Indikator für Sauerstoffgehalt eines Gewässers – letztlich den Anstoß zur Gründung des Zweckverbandes am 7. September 1956 gab…es sollte eine europäische Großtat werden …der Weg dorthin, Technologien und Investitionen > TT 144S 58-59 KÖLBL Richard, kaufmännischer Betriebsleiter des Zweckverbandes

+Biotope am und im Tegernsee

>Gefährdung durch zunehmenden Tourismus, Wassersport, Schadstoffbelastung etc. > Dem Tegernsee auf den Grund gegangen TT 092S 15 PBR

> Unsere Almen, Biotop aus Menschenhand, Artenreichtum Flora und Fauna (vor allem Insekten) dank Almbewirtschaftung > TT 133S 20-21 HFM

>Biotop Beil im Herzen Bad Wiessees – Der behütete Rest eines großen MooresDer Ornithologe und Naturschützer Anton Beil hat in der Nähe des Hotel Rex ca. 5000 Quadratmeter des ehemaligen Moor-Areals eingezäunt und jahrzehntelang sich selbst überlassen. Zwischenbilanz: Wie sich Flora und Fauna in diesem, von der Zvilisation umschlossenen, Areal behauptet, bezw. Entwickelt haben > TT 132S 28-29 HFM

  • Vom wirklich guten Gefühl, „in einem Boot zu sitzen“, Naturschützer, Behördenvertreter und Gmeinderäte auf einer „ökologischen Schiffsreise“ rund um den Tegernsee > TT 150S 75 VERSEN Ingrid

Eingriffe Offenbar „erhebliche Planabweichungen“ (Landratsamt) beim Ausbau des Wiesseer Golfplatzes, hier: Rodungen > Wie aus dem Schlachtfeld ein Golfplatz wurde >TT 090 s 34-35

Hag, Haglandschaften

Zeugen der klösterlichen Kulturlandschaft >Die Tegernseer Hage, zeigen sich auch heute noch auf Satellitenbildern als einzigartige Anlage > TT 130S 34-35 GLONNER Georg

Kulturlandschaft

Allgemein, Jahresheft (Mono-Thema) Das Tal und seine Bauern, hier, im besonderen, Beitrag > Unsere Bauern – Bewahrer derErholungslandschaft >TT 107S 8-9 SOLL

> Was wäre das Tegernseer Tal ohne seine  Bauern? >TT 107S 10-11 ERTL Josef, Bundeslandwirtschaftsminister a.D.

Eine Landschaft verändert sich: Forstleute und Jäger auf der Suche nach dem Konsens> TT 110S 8-11 SOLL

WaldBestandsaufnahme Situation im Forstamt Kreuth >: 300 Lebensjahre für einen Baum im Schutzwald Vorausschauende Fürsorge der Forstleute für den Lebensspender Waldsehr inormativ, muss im Detail noch aufgeschlüsselt werden > +ND   +ND > TT 110S 12-17 ZOELCH Paul  

Luftverschmutzung  Flechten gelten wegen ihrer Anfälligkeit gegen Luftverschnmutzung als Umwelt-Indikatoren, siehe dazu > Frohe Botschaft aus den Wäldern Rückkehr der Flechten> TT 135 S 28-29 HFM

Philosophie  Warum sagen wir eigentlich nicht „Mitwelt“ statt „Umwelt“? Umwelt beihaltet doch eine Art Anthropo-Imperialismus: dass alles um den Menschen herum positioniert ist  - Tiere, Rohstoffe, Pflanzen. Gedanken nach Tegernseer Kunstausstellung 1989 > Zwei Bilder, Starthilfe für einen Gedankenflug>TT 103 S 34-35

Tegernsee

>Gefährdung der Wasserqualität und Laichgebiete durch Einleitungen u.ä.>> Dem Tegernsee auf den Grund gegangen TT 092S 15 PBR ||> “Schutzverordnung“ für den Tegernsee in Vorbereitung, Ausweisung von Ruhezonen > TT 099S 45

Weißachau > Die Weissachau  - wo sich Wildwasserwut und Bauernstarrsinn vermähltenGenossenschaft der 29 bäuerlichen Anteilseigner rettet Weißachau vor Spekulantentum >TT 102 S 8 -11 SOLL

Verkehrsberuhigung

>Forstamt Schliersee erwägt Sperrung der forsteigenen Straße Spitzingsee-Valepp für privaten Pkw-Verkehr zur Entlastung der Wälder, Forstamt Kreuth und Gemeinde Rottach-Egern schließen sich möglicherweise an > TT 092S 41