Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 
Seite   1   2   3   4   >

BAUWERKE, weltlich

Allgemein

Bauernhöfe, allgemein

>Biographisches zu Bauernfamilien, s. a. >Mühlberger Franz, Heimatforscher

> Nachruf auf einen Bauernhof: Bauer in der Au, der längste Einfirsthof im bayerischen Oberland 1971 abgebrannt. Anlaß für Sepp Mohr zu grundsätzlicher Betrachtung über Einbauhofform im bayerischen Oberland (warum keine Viereckhöfe?) und die Schönheit alter Höfe, wenn ihre Proportionen stimmen  - weil sie Funktionen erfüllen. Der Goldene Schnitt

in der Architektur, „Musik für´s Auge“… die einzelnen Schmuckelemente (Pfettenköpfe, Laubenträger etc.) >TT 067S22-24 MOHR Sepp

>Raumeinteilung in alten Höfen, siehe auch > “Wenn amoi d´Häuser durch d´Luft fliagn...“> TT 095S 14

>Bauernstuben, siehe auch >>Architektur >Innenarchitektur

+NS-Architektur, Beispiel Amann-Villa, siehe diese

+Häuser,  +Anwesen, allgemein    

>Namentliches Verzeichnis aller Häuser „aus der letzten Klosterzeit“, gefunden von Franz Mühlberger, erwähnt in > Funde am Weg, > TT 1957/3S 83

Bad Wiessee

+Bauer in der Au

> Bauer in der Au, eines der schönsten Beispiele für alpenländische Architektur, die aus der Urform der Almhütte (also aus „Funktion und Zweckmäßigkeit“) hervorging: Einfirst, Unterteilung in „Rauchhaus“ (Wohnteil der Menschen) und Vieh- und Futterhaus. Sehr informative Darstellung von Sepp Mohr   +ND  in > TT 1954/3S 57-59 mit schöner Detailzeichnung „Holzwerk Bauer in der Au“ von Weysser

>nur Foto > TT 1955/3S 118 ||Abgebrannt, Anlaß für grundsätzlichen Beitrag über bäuerliche Architektur. Hofgeschichte, Bewirtschaftungsformen im bayerischen Oberland > Nachruf auf einen Bauernhof> TT 067S 22-24 MOHR Sepp

>Kurzer Überblick über Geschichte des 1972 abgebrannten Hofes, schöne Darstellung auf Titelseite eines historisch-einmaligen Gästebuches > O Enzian blau, o Enzian blau, wie blüh´n die Reime  beim Bauer in der Au >TT 088S 13-16 MHM

+Bayersägebei Holz, historische Säge mit neuneinhalb Meter großem Wasserrad, abgebrochen, Foto in > TT 071S 27

+Bucherhöfe:Großbuch und Kleinbuch („..ans Buach aufigeh), ihre Lehenspflichten gegenüber dem Kloster, Abriss Familiengeschichte: Höß. Mair, Krinner, Wocheslander…Die Schwarzentennalm. Schiffahrsrechte für Kirchbesuch in Tegernsee > Die Bucherbauern > TT 074S 18 – 19 KAISER Hermine

+Defregger-Haus, erwähnt in > Thomas Manns Sommer am Tegernsee(1918) > TT 133S 11-12

+Hubertus, von der Villa der Buchdruckereibesitzersgattin Emilie Schuh zum Sanatorium St. Hubertus > Klinik St. Hubertus setzt neue Maßstäbe TT 112S 38-40 KSR

>war von dem Berliner Zeitungszaren August Scherl 1908 erworben worden > Zeitungszar und Marketenderin  > TT 157S 56 -58

+Jod-Schwefelbad, die Vorgaben für den Architekten, in > Aufgabe und Erfüllung> TT 1956/1S 46

+ Kuramtsgebäude,von der Planung (Gemeindebaumeister Franz Ulbrich) bis zur Eröffnung, Wandbild von Lorenz Kilian; Beschreibung des Bauwerks, in > Aufgabe und Erfüllung> TT 1956/1S46-48

+Nazihof,der Name kommt vom hl. Ignatius, im Jägerwinkel, einer der ältesten und stattlichsten Höfe des Tales (u.a. schöne Lüftlmalerei) wird letztlich abgebrochen, weil Besitzer Quercher die Auflagen des Denkmalschutzes nicht erfüllen kann/will > Wie der „Nazi-Hof“ zu Tode gebracht wurde… >TT 086S 32-33 KSR

+Sperrhofin Altwiessee, mit der Jahreszahl 1594 vermutlich das älteste Anwesen in Wiessee, Baubeschreibung und Familiengeschichte >TT 075S 29-30 REITER Gini +ND

Gmund

+Amann-Villa, St. Quirin, das Anwesen des „NS-Reichspresseleiters“ Max Amann > NS-Architektur und Machtgehabe Sieh dieses Haus, und … zieh den HutDie Villa gilt als Paradebeispiel für die Macht demonstrierende Wohnhausarchitektur der führenden Nationalsozialisten, In ihrem Bestand vollständig erhalten, jetzt Gästehaus der Bayerischen Staatsregierung, unter Denkmalschutz gestellt > TT 158S 57 – 59 MHM

+Braun-Anwesen, historischer Bauernhof aus Durham bei Elbach, nach Gmund-Festenbach „transferiert“ und dort wieder aufgestellt, siehe +Denkmalschutz > TT 086

+Ebertshausen, Burghügel bei Kaltenbrunn; Geschichte, Beschreibung Burghügel und Skizze der Grundmauern im Jahre 1878 von Schlossbaumeister Herrle > Burg Ebertshausen am Tegernsee> TT 1957/3S 78-79

+Ellgrasin der Gasse: Engel in der Hauswand > TT 51S 7

+Hofmoar, Bauernhof in Berg/ Gemeinde Gmund „Wenn amoi d´Häuser durch d´Luft fliagn...“Historisches Anwesen mit 300 Jahre altem Balkenwerk wird durch „Verpflanzung“ gerettet, ein Werk der Familie Sepp Hornsteiner >> TT 095S 14 FJP

+Jagerhaus(1793 erbaut) > Das „Jagerhaus“ – wo die Heimat eine Heimat findet, an der Gmunder Mangfallbrücke, 1793 erbaut, 1822 vom kgl. Revierjäger Johann Mayr erworben, Schauplatz der Tragödie des Menten-Seppei (siehe +Biographisches, siehe +Wilderer). Jetzt im Besitz der Gemeinde Gmund, beherbergt als „Heimathaus“ das Museum und die Begegnungsstätte des Vereins „Heimatfreunde“ > TT 103S 14-16

>> Im „Jagerhaus“ der Heimat eine Bleibe geben> TT 116S 35

+Kaltenbrunn Das neue Kaltenbrunn: Gastronomenträume blühen aus dem Gemäuer, plus Titelbild von Ludwig Gschosmann > TT 098S8 HFD

+ Kistlerhofam Gmunder Gasteig, Straße führte durch das Anwesen („Thor von Gmund“), von König Max I. Josef aufgekauft und abgerissen, in > Alte Straßen im Tegernseer Tal,plus Bild von Kistlerhof > TT 060S 30 FMÜ

+Krayhofin Moosrain, das klösterliche „Lehen am Moos Rain“ > Neues Daheim im alten Hof“ >TT 070S 8-11 STA

Lukashofin Finsterwald: >Bald in Markus Wasmeiers Bauernhof-Museum am Schliersee zu bestaunen – Der Lukashof vonFinsterwald. Zweigeschossiger Blockbau, kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg errichtet; möglicherweise auch Sitz einer Schmiede. Vom letzten Bewohner, Weiss Sepp, nach Kräften erhalten, in die Denkmalliste für Gmund aufgenommen, wurde nach Schliersee-Neuhaus übergeführt und dort im Bauernhof-Museum von Markus Wasmeier wieder aufgestellt > TT 133S 48-49, AKL

Pfarrhof, Umbau zum Rathaus > TT 065S 28-29

Seite   1   2   3   4   >