Tegernseer Tal Verlag
 
Tegernseer Tal Verlag

Digitales Register

Stichworte + Suchbegriffe + Querverweise

 
Verkehr
Seite   <   1   2   3   4

+Postkutschen   Boten

> Trara, die Post ist daVon Postkutschen und Boten zwischen München und Tegernsee. Der „Reise-Atlas von Baiern“, 1796, fünfbändiges Werk von Adrian von Riedl, „Churpfalzbaierischer Hofkammerrath und General-Straßen- und Wasserbau-Director“. Schildert, wie von München die Postkutschenverbindungen sternförmg hinauslaufen, bis Basel, Wien…Angaben zur Verbindung München-Tegernsee. Straßen mit „Stundensäulen“ versehen (= Distanz einer Gehstunde), München-Tegernsee: 14 ½  Gehstunden. Kürzeste Verbindung München-Innsbruck über Tegernsee/Achenpaß. Problematisch: Lawinengefahr, Fahrzeuge mussten bei Achenkirch eingeschifft werden. Neben Postkutschen auch Postverbindungen (Briefverkehr etc.) mit „gehenden Boten“, „reitenden Boten“ und „fahrenden Boten“. Angaben zum Isar-Floßverkehr. „Klosterfuhr“ Tegernsee-München (offenbar Gütertransport) und Transporte durch „Güterfertiger Kern“ von Achental über Tegernsee nach München. Ganzseitige Reproduktion aus Riedl-Atlas: „Chaussée von München über Toegernsee ins Tyrol“ ++ TT 062S 32 -34 SEHMER Theodor

>Umgehun gsstraße  - Pro und Kontra, Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal gegen 15 Kilometer lange Trasse durch das Tal > TT 083S 40

>Nachtfahrverbot > TT 083S42

Omnibus:Der legendäre Rottacher Bus-Unternehmer Bichlmeier, in > Vergeßt die Armen nicht…> TT 066S 24-25

>. 1. eurpäische Erdgas-Bus-Linie in den Alpen zwischen Spitzingsee und Tegernsee, Ein guter Schritt in die saubere Umwelt > +ND  > TT 128 S 54 Dässler J.H.     .<

+Wallbergstraße Die Wallbergstraße mit dem Schweiß der Legionäre gepflastertPlanungen des Rottacher Verkehrsvereins zu Beginn der Dreißiger Jahre (Bergbahn oder Straße) / Wallbergstraße sollte Teilstück der Queralpenstraße Lindau-Berchtesgaden werden, Konzept aufgegeben/ Nach Putschversuch (1934) in Österreich flüchten Hunderte von östereichischen SA-Leuten nach Bayern, 600 dieser „Legionäre“ (wie sie genannt wurden) in Arbeitsbeschaffungsprogramm für Verkehrsverein beim Bau der Wallbergstraße eingesetzt

>> TT 094S 34 SOLL

VerkehrsverbundAlpin-Offertev von BOB und RVO Kombination ist das halbe GipfelglückBergsteigerbus und BOB ermöglicht „Karwendel-Tourenschleife“ Tegernsee-Eng-Karwendel-Achensee-Tegernsee  > TT 143S 49

Varia:Noch um die vorige Jahrhundertwende musste ein Bauer aus Rottach auf dem Weg zum Gmunder Bahnhof am Wiesseer Ufer sieben Gatter (bedient vom „Gaadalbua“) passieren, erwähnt in Das Bildstöckl auf der Aueralm > TT 133S 18-19 

Seite   <   1   2   3   4